Bloggerin Christine führt Schwangerschafts-tagebuch als Gegenstück zu Luises Afrika-Berichten

Portrait der werdenden Mutter ChristineHeute stellen wir Ihnen und euch Christine vor. Sie hat für unsere Kampagne “Gesunde Kinder weltweit” während ihrer Schwangerschaft Tagebuch geführt. Wir veröffentlichen ihre Notizen zeitversetzt, um sie den Berichten von Luise Haunit aus Sierra Leone gegenüber stellen zu können. Wir hoffen, dass es uns auf diese Weise gelingt, Lesern die Berührungspunkte zwischen den Frauen und Kontraste zwischen den Lebenswelten sichtbar zu machen. Danke schon jetzt an Christine, dass du diese Mühe auf dich genommen hat und offen legst, was dich vor und nach der Geburt deines Kindes bewegt hat!

Hallo, mein Name ist Christine und ich bin 34. Ich erwarte mein zweites Kind, das Anfang September zur Welt kommen soll. Ich habe bereits eine vierjährige Tochter, die ich allein erziehe. Der Vater meines zweiten Kindes ist Niederländer und lebt auch dort, weswegen wir nun zwischen beiden Ländern hin und her reisen. Nach Geburt meines Kindes und einer Babypause möchte ich dorthin umziehen. Momentan lebe ich in einer Kleinstadt in der Nähe von München. Für meine Hobbies – Fotografie und englische KRIMIS! – habe ich gerade leider wenig Zeit, aber ich tummele mich gerne in den sozialen Netzwerken. Bloggend und twitternd. Eine Arbeitskollegin hat mich deshalb auch darauf angesprochen, dass World Vision eine Schwangere sucht, die ihre Erfahrungen schildern möchte. Bin sehr neugierig auf die Berichte von Luise Haunit aus Sierra Leone und gespannt, welche Parallelen sich da ergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar


2 + sieben =