Filmtipp: Lost Children

Lost Children

Die Zahlen und Fakten zum Thema "Kinder in bewaffneten Konflikten" sind erschreckend. Im April letzten Jahres veröffentlichte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einen Bericht, aus dem hervorging, dass im Jahr 2011 ca. 52 bewaffnete Gruppen und Regierungstruppen in 23 Ländern Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren als Soldaten missbraucht oder in die gewaltsame Konfliktaustragung einbezogen haben.

Nach Schätzung von UNICEF gibt es weltweit etwa 250.000 aktive Kindersoldaten. Allein ca. 120.000 Kindersoldaten entfallen auf afrikanische Staaten. Trotzdem findet das Thema bei uns eigentlich kaum Beachtung – außer man schaut sich spätabends einmal eine TV-Reportage an, in der es um Mineralien aus Bürgerkriegsgebieten und deren Verwendung in unseren Handys und Laptops geht.

Die Regisseure Ali Samadi Ahadi und Oliver Stoltz wollten das Schicksal von Kindersoldaten in das Licht der Öffentlichkeit bringen und haben einen Film über vier Kinder zwischen 8 und 14 Jahren gedreht, die nach gelungener Flucht aus den Buschlagern der Rebellen in Uganda nur Eines wollen: wieder Kind sein und leben.

Francis, Jennifer, Kilama und Opio haben Unvorstellbares erlebt, wurden missbraucht und zum Töten gezwungen. Nach ihrer Flucht in eine Sozialstation haben die beiden Filmemacher die Kinder begleitet und die einheimischen Sozialarbeiter bei ihrer unglaublichen Arbeit beobachtet, den Kindern zu helfen, wieder einen Platz im Leben zu finden. Die Presse überschlug sich mit Lob.

So schrieb der “Spiegel”: “Wenn es einen Film gibt in diesem Jahr, den jeder sehen muss, dann ist es dieser: Lost Children” und die Stuttgarter Zeitung stellte fest: “Man wünscht dem Film so viele (auch jugendliche) Zuschauer (…) und man wünschte sich, er fände in den nächsten Wochen ins Familienprogramm”.

Unter http://www.lost-children.de/ erhalten Sie weitere Informationen zum Film und bekommen Sie Hinweise, wo man ihn bestellen kann. Zudem steht dort begleitendes Schulmaterial zum Download bereit.

Schreiben Sie einen Kommentar


1 × acht =