Ein Praktikum bei World Vision: Jederzeit wieder

Erlebten ein spannendes Praktikum: Julia Nowak, Moritz Epp, Sarah Tournish und ihre Bertreuerin Katrin Schlegel

Während unserer Zeit bei World Vision hatten wir die Chance, in die vielen Bereiche der Organisation hineinzuschnuppern. Dabei konnten wir unsere Ideen mit einbringen und unserer Kreativität freien Lauf lassen. Somit fühlten wir uns als ein Teil des Teams.

Als wir unsere Bewerbung geschrieben haben, hatten wir uns ein abwechslungsreiches und interessantes Praktikum erhofft in welchem wir gut aufgenommen werden, was sich sehr schnell bestätigt hat. Gleich zu Anfang wurden wir mit einem Frühstück von unserer netten Betreuerin Katrin Schlegel begrüßt. Dies hat uns sofort die Aufregung genommen.

Am zweiten Tag durften wir am Gebetstag in Ilbenstadt teilnehmen. Dies hat uns einen ersten Einblick in die Organisationsstruktur und in das freundliche Miteinander gewährt. Außerdem hat uns dies die christliche Ausrichtung von World Vision nähergebracht.

Im weiteren Verlauf unseres Praktikums wurden wir in die verschiedenen Abteilungen mittels Präsentationen und Einbringung unserer eigenen Meinung eingeführt und haben zudem vier Aufgaben, die in Gruppenarbeit zu lösen waren, bekommen. Diese waren ein Vortrag für den Vorstand, ein 90 Sekunden Videoclip, eine Webseite für Georgien und drei Tweets passend zu unserem Blogbeitrag. Das alles hat uns viel Spaß bereitet und zu unserem näheren Kennenlernen beigetragen. Über die ganze Praktikumszeit hinweg haben sich alle Mitarbeiter viel Zeit für uns genommen, was wir sehr schätzen, da dies nicht selbstverständlich ist.

Am meisten Spaß gemacht hat uns die kreative Arbeit an der Hunger 24 Kampagne, da unsere Meinung und Vorschläge gefragt waren und schnell angenommen wurden. Auch schön war das Drehen des 90 Sekunden Clips. Dabei haben wir uns oft amüsiert. Das Brainstorming für den kommenden Parlamentarischen Abend zur diesjährigen Kinderstudie war ebenfalls eine schöne Aufgabe.

Alles in Allem war unser Praktikum eine wunderschöne Erfahrung, die wir sehr genossen haben, obwohl es manchmal kompliziert und anstrengend war. An manchen Tagen waren wir einfach nur froh, nach Hause gehen zu können. Trotzdem wird uns die Zeit lange im Gedächtnis bleiben. Wir werden viele Kenntnisse und Erfahrungen mitnehmen, die uns auf unserem weiteren Weg behilflich sein werden.
Hätten wir nochmal die Gelegenheit ein Praktikum zu absolvieren, so würden wir uns erneut für World Vision entscheiden.

2 Kommentare

  1. Sven Beier, 11. Oktober 2013

    Wer bekommt einen festen Job bei World Vision?

  2. Dirk Bathe, 17. Oktober 2013

    Lieber Sven. Wir bieten viele unterschiedliche Stellen an, von der Buchhaltung über Medienreferenten bis zur Entwicklungszusammenarbeit. Auf unserer Homepage finden Sie unter “Jobs” aktuelle Stellenangebote. Herzliche Grüße, Dirk Bathe

Schreiben Sie einen Kommentar


zwei + = 3