Sophea kann mit Geld umgehen – nicht jeder bekommt einen Kredit

Kredit nach festen Regeln und auf Vertrauensbasis: Sophea (im blauweißen T-Shirt) mit ihrer Spargruppe (Foto: World Vision)

Um Existenzgründern den Weg zu ebnen oder eine Geschäftsverbesserung zu unterstützen, arbeitet World Vision mit dem VisionFund Hand in Hand. Wer einen Mikrokredit aufnehmen möchte, sollte die Risiken gut einschätzen können und gelernt haben, wie man richtig mit Geld umgeht – das ist bei Kreditnehmern beispielsweise in Kambodscha nicht anders als in Deutschland.

Viele Kleinbauern, Produzenten und Händler in den ländlichen Regionen Kambodschas sind allerdings nur wenige Jahre zur Schule gegangen, können kaum lesen und rechnen und müssen zunächst daher die Grundlagen der Buchhaltung erlernen. Unerfahren sind viele auch darin, einen Teil des Einkommens sinnvoll zu investieren. Diese Kenntnisse und Erfahrungen vermitteln Spargruppen besser als es ein „Crashkurs“ jemals könnte. In der Region Sa Ang gibt es mittlerweile 33 Gruppen, jede hat etwa 15 bis 25 Mitglieder.

Sophea füttert die Hühner - ihre Eier und ihr Fleisch gehören zu den Produkten, die sie auf dem Markt verkauft (Foto: World Vision)

Sophea füttert die Hühner – Eier und Fleisch gehören zu den Produkten, die sie auf dem Markt verkauft (Foto: World Vision)

Sophea ist erst 26 Jahre alt, leitet aber schon mit großem Engagement eine Spargruppe. Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder. Bevor Kredite beantragt und diskutiert werden können, muss jedes Mitglied mindestens einen Anteil sparen. Ein Anteil sind 10.000 kambodschanische Riel – etwa 2 Euro. Einige Personen sparen mehrere Anteile – jeder, so viel er kann, aber maximal fünf Anteile kann jeder zurück legen.

Jedes Mal, wenn ein Mitglied einen Anteil in die gemeinsame Kasse eingezahlt hat, wird geklatscht und somit das Engagement jedes Sparers gewürdigt – fünf Anteile eingezahlt, fünf mal geklatscht. So geht das. Jeder hat ein eigenes Sparbuch, und penibel wird eingetragen, was jeder eingezahlt oder entnommen hat. Sophea ist zwar Leiterin der Gruppe, aber die Kasse führt die Sekretärin. „Die Macht wird innerhalb der Leitung der Spargruppe verteilt“, sagt Sophea. „Das Vier-Augen-Prinzip ist sehr wichtig.“ Für die Geldkassette gibt es mehrere Schlösser, die Schlüssel sind auf mehrere Mitglieder verteilt, damit niemand in Versuchung kommen kann, Geld zu entnehmen.

In der Kasse werden die Ersparnisse gut gesichert aufbewahrt (Foto: World Vision)

In der Kasse werden die Ersparnisse gut gesichert aufbewahrt (Foto: World Vision)

Nachdem die Spareinlagen registriert sind, geht es um die Frage, wer wofür einen Kredit bekommen kann. Jeder kann seinen Wunsch vorbringen. Gemeinsam wird dann entschieden, ob der Kredit genehmigt wird. Ein junger Mann wünscht sich Geld für den Kauf eines Handys, aber offenbar kann er nicht ausreichend begründen, wofür er es braucht und ob die Anlage nötig ist, um sein Leben oder das seiner Familie zu verbessern. Der Antrag wird gemeinsam von der Gruppe abgelehnt.

Sophea erklärt: „Bevorzugt vergeben wir natürlich Kredite an Personen, die das Geld nutzen möchten, um es in Geschäfte zu investieren, die mittel- und langfristig dafür sorgen, dass sich ihr Leben verbessert.“ Da die Zinsen, die jeder Kreditnehmer zahlen muss, zurück in die gemeinsame Sparkasse fließen, profitieren alle davon. Jede Gruppe kann auch entscheiden, ob etwas Geld für besondere Notfälle zurück gelegt werden soll, beispielsweise, wenn jemand krank wird und seinen Kredit nicht sofort zurückzahlen kann.

Kleinkredite gut angelegt

Auch Sophea hat schon mal einen Kredit bekommen. Für 500.000 Riel konnte sie sich ein gutes Haus bauen, das sie und ihre Familie vor Regen schützt. Sophea hat zwei Töchter im Alter von 7 und 4 Jahren. Inzwischen konnte sie den Kredit zurückzahlen, das Haus gehört jetzt ihr. Früher gehörten sie und ihre Familie zu den ärmsten in ihrem Dorf, lebten in einer halb verrotteten Hütte und sie und ihre Kinder wurden ständig krank. Das ist jetzt Vergangenheit. Seit sie Mitglied der Spargruppe ist, geht es ihrer kleinen Familie besser. Mitglieder der Spargruppen kamen auch zu ihr und zeigten ihr, wie man sich besser vor Krankheiten schützt. Auch lernte sie, wie man Gemüse und Früchte anbaut und was für eine Hühnerzucht wichtig ist.

Von dem Erfolg der Spargruppe profitiert Sopheas ganze Familie - und auf die ist sie mächtig stolz!  (Foto: World Vision)

Von dem Erfolg der Spargruppe profitiert Sopheas ganze Familie – und auf die ist sie mächtig stolz! (Foto: World Vision)

Einen neuen Kredit, den sie beantragte, investierte sie in Dünger und Treibstoff, um eine Wasserpumpe zu betreiben, damit sie ihre Felder bewässern kann. Auf dem Markt verkauft sie das selbst gezüchtete Gemüse und Hühnchen. Für den Eigenbedarf baut sie Reis an. Ihr Mann ist Bauarbeiter und so bleibt genug Geld übrig, um regelmäßig zu sparen und die Kreditraten zu bezahlen. „Wenn ich diesen Kredit zurück bezahlt habe, möchte ich gern eine Biogas-Anlage bauen, damit ich Elektrizität habe“, sagte Sophea. Sie ist jetzt auch Mitglied einer Agrar-Kooperative, die sich aus Mitgliedern aller Spargruppen der Gegend zusammen gefunden hat, um sich gegenseitig zu unterstützen und in Fragen der Landwirtschaft zu beraten.

Möchten Sie ExistenzgründerInnen in Bolivien, Äthiopien, Kenia oder Kambodscha mit einem Mikrokredit unterstützen? Dann schauen Sie doch mal hier: Micro – Der Gute Kredit

2 Kommentare

  1. Sven Beier, 29. Mai 2014

    Eine gute Sache der Mikrokredit, habe selber schon gespendet.Ich wünsche viel Erfolg.

  2. Herbert Ross, 6. November 2016

    Mein Name ist Herbert Ross Ich bekomme gerade mein Darlehen von $ 100.000 USD von Mac quarie credit Union, nachdem ich war entlassen von anderen Kreditgebern, Mac quarie credit Union Haben wirklich ein Lächeln auf mein Gesicht, jetzt kann ich gut auf mein Geschäft und nehmen Andere persönliche Bedürfnisse, können Sie sie per E-Mail kontaktieren: Macquariecreditunion@outlook.com kontaktieren Sie sie jetzt für Ihr Darlehen Sie sind legitime Darlehen Kreditgeber

    Freundliche Grüße,
    Herbert Ross

Schreiben Sie einen Kommentar


9 − = acht