Tag der offenen Tür 2014 rund um die Kinderrechte

Collagek

Am Samstag hieß es bei World Vision:  Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür! Ein Fest für die ganze Familie –  Für das leibliche Wohl gab es leckere selbstgebackene Kuchen und Getränke.

Diesmal drehte sich alles rund um die Kinderrechte – denn die feiern dieses Jahr ihren 25. Geburtstag. Vor 25 Jahren haben fast alle Länder unterzeichnet, sich für das Wohl von Kindern einzusetzen. Doch leider werden Kinder weltweit noch immer benachteiligt anstatt mit ihren Ideen und Wünschen beteiligt.

Kinderrechte spielerisch kennenlernen
Für unsere Besucher gab es Fachbeiträge sowie Informationen wie Patenschaften Kinderrechten helfen und über das neue Patenportal ganz nah erfahrbar werden. Für World Vision stehen die Kinderrechte im Mittelpunkt der Arbeit. Dazu gehört auch, Kinder zu informieren, welche Rechte sie haben. Das passierte spielerisch mit der Hüpfburg für das Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung, malerisch bei der Staffelmalerei für das Recht auf eine eigene Meinung oder auch beim basteln kreativer Loombändchen für das Recht auf gleiche Chancen. Sich selbst für die Kinderrechte einsetzen konnten die Kinder bei der Jugendreporter-Aktion. Hier entstanden Schlagzeilen in Form von kleinen Videos mit Botschaften, was sich ändern muss damit die Welt besser und gerechter wird.

Kinder und Jugendliche schreiben Schlagzeilen als Jugend-Reporter über Kinderrechte
Auf die Frage, was Kinder brauchen, damit es ihnen gut geht, antworteten viele Kinder: ein sicheres Zuhause und eine Familie. So auch Simon und Jonathan, beide 10 Jahre und mit vollem Einsatz als Jugendreporter für die Kinderrechte dabei. Ein sicheres Zuhause ist ein Kinderrecht, jedoch sieht der Alltag vieler Kinder anders aus. Aktuell sind 20 Mio. Kinder weltweit auf der Flucht.

Gesundheit ist ebenfalls ein Kinderrecht, doch sterben jedes Jahr 6,6 Mio. Kinder vor Ihrem 5. Geburtstag an einfach vermeidbaren oder leicht behandelbaren Krankheiten wie Durchfall, Fieber und Malaria.

Schutz vor Ausbeutung ist ein Kinderrecht, jedoch arbeiten 120 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Verhältnissen.

Eine eigene Meinung ist ein Kinderrecht. Kinder und Jugendliche stellen 43% der Weltbevölkerung, aber ihre Stimmen werden regelmäßig von Entscheidungen, die sie betreffen, ausgeschlossen

Es gibt insgesamt 54 Artikel der UN Kinderrechtskonvention und viele weitere dieser Schlagzeilen, die zeigen, dass sich etwas ändern muss.

World Vision ruft noch bis zum 15.10.2014 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre auf Jugendreporter für unseren weltweiten Film über Kinderrechte zu werden. Jetzt über die Kinderrechte informieren und online einfach mitmachen auf www.wovi-reporter.de

Schreiben Sie einen Kommentar


9 − fünf =