Lambwe-Projekt in Kenia: Wiederaufbauhilfe für die Natur und ein gutes Auskommen für die Menschen

12 LV Apr tka (48)_Lambwe_aussaat

Die Landwirtschaft muss nicht nur immer mehr Menschen auf der Erde ernähren, sondern auch vielen anderen Anforderungen gerecht werden. Während der grünen Woche in Berlin sind viele Verbraucher und Verbände aktiv, um mehr Schutz für die Artenvielfalt und für bedrohte Ökosysteme sowie eine tierfreundliche Landwirtschaft zu fordern. Auch World Vision geht mit gutem Beispiel voran - mit einem Nachhaltigkeitsprojekt in Kenia.

Die Region im Umfeld eines Nationalparks ist stark entwaldet und besitzt heute nur noch zeitweise Flußläufe. Dürren und Überschwemmungen wechseln sich ab. Das Projekt “Integrierter Klima- und Ressourcenschutz in Lambwe Valley”, das wir mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchführen, soll dazu beitragen, dass lokale Naturgüter nachhaltiger genutzt werden und die Bevölkerung besser auf Klimaveränderungen vorbereitet ist.

Abholzung und Überweidung haben dazu geführt, dass das Lambwe-Tal häufig starken Überschwemmungen und Trockenheiten ausgesetzt ist (Foto: Thomas Kalytta)

Abholzung und Überweidung haben dazu geführt, dass das Lambwe-Tal häufig starken Überschwemmungen und Trockenheiten ausgesetzt ist (Foto: Thomas Kalytta)

Im Vordergrund stehen Maßnahmen zur Wiederbegrünung und Aufforstung, die Förderung einer ökologisch-nachhaltigen Landwirtschaft, die Diversifizierung der Feldfrüchte, die Einführung von energie-sparenden Kochöfen und Mikrosolaranlagen, Umwelterziehung und Katastrophenvorsorge.

In diesem Video erklärt unser Länderreferent Thomas Kalytta, wie das Projekt funktioniert:


Interessieren Sie sich für die World Vision-Projekte in Kenia? Dann schauen Sie sich auf unserer Länderseite Kenia um – oder werden Sie Pate/Patin für ein Kind in Kenia

1 Kommentar

  1. Anna, 24. September 2015

    Ich begrüße es, dass das BMZ zunehmend solche Projekte unterstützt!

Schreiben Sie einen Kommentar


× 6 = sechs