Kinofilm “Das Mädchen Hirut”: World Vision verlost Karten für die Preview

DMH©AlamodeFilm03

Ein 14-jähriges Mädchen wird auf dem Weg zur Schule entführt und vergewaltigt - von einem Mann, der sie heiraten will. Die Geschichte vom Kampf um die Rechte eines Kindes und gegen menschenverachtende Traditionen in Äthiopien erzählt der Kinofilm "Das Mädchen Hirut", der am 12.3. in deutschen Kinos startet. World Vision unterstützt das Filmprojekt, denn wir möchten, dass möglichst viele Menschen von den schwierigen Umständen erfahren, in denen Kinder in Äthiopien leben - besonders in ländlichen Regionen.

Gerade Mädchen erhalten dort oft keinen oder einen nur sehr eingeschränkten Zugang zu Bildung, weil sie früh verheiratet werden, im Haushalt oder auf dem Feld helfen müssen. Kinderrechte sind vielen Menschen nur wenig bekannt, und selbst wenn sie davon gehört haben, fällt die praktische Umsetzung oft noch schwer. Die Meinungen und Bedürfnisse der Kinder bei wichtigen Entscheidungen in der Familie oder der Gemeinschaft spielen meist keine Rolle. Es gehört zu unseren Zielen, den Stimmen der Kinder Gehör zu verschaffen.

DMH_PLAKAT_A5RGB

Eine Story hautnah an der Wirklichkeit

Die Geschichte von “Das Mädchen Hirut” beruht auf wahren Begebenheiten. Äthiopien im Jahre 1996: Die Anwältin Meaza Ashenafi kämpft mit ihrer Organisation für die Rechte der Frauen und Kinder in ihrem Land. Dabei legt sie sich immer wieder mit den örtlichen Behörden an. Als die Anwältin vom schrecklichen Schicksal der 14-jährigen Hirut hört, beschließt sie sofort den Fall anzunehmen.

Das junge Mädchen wurde auf dem Heimweg von der Schule von einem älteren Landwirt gekidnappt und vergewaltigt, um sie gemäß der örtlichen Traditionen, der „Telefa“, anschließend zur Frau zu nehmen. Doch dem mutigen Mädchen gelang die Flucht und es tötete dabei seinen Peiniger. Nach ihrer Festnahme droht Hirut nun die Todesstrafe und sie wird festgenommen. Um das Leben des Mädchens zu retten muss Meaza den fast aussichtslosen Kampf gegen jahrhundertalte Traditionen und patriarchalische Glaubenssätze aufnehmen.

“Das Mädchen Hirut” wurde von der UN-Botschafterin Angelina Jolie mitproduziert. Der Film gewann zahlreiche Publikumspreise, u.a. beim Sundance Filmfestival sowie der Berlinale.

Auf der World Vision-Facebook-Seite verlosen wir ab Sonntag, 1.3., zwei Eintrittskarten für die Preview des Films. Sie findet am Weltfrauentag, dem 8.3.2015, um 17 Uhr im Kino Filmkunst 66 in Berlin statt. Im Anschluss an die Vorführung diskutiert Ute Diemer, Länderreferentin bei World Vision für Äthiopien, den Film u.a. mit Nicole Schenda von Oxfam.

Wie sich World Vision für Kinderrechte und für Kinder in Äthiopien einsetzt:
World Visions Einsatz gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder und Genitalverstümmelung
Länderinfos und World Vision-Projekte in Äthiopien
Mit einer Kinderpatenschaft ein Projekt in Äthiopien unterstützen

Schreiben Sie einen Kommentar


− 9 = null