Unser Besuch beim Patenkind Damaris in Peru

Patenbesuch Peru

Von Sandra Maka Nach einer 10-stündigen Nachtfahrt von Lima nach Huancavelica haben wir uns zuallererst den empfohlenen Tag zur Akklimatisierung gegönnt – Huancavelica liegt immerhin auf 4300 Meter Höhe – und genossen ausschließlich das Treiben auf der Plaza de Armas. Huancavelica ist ein Ort, an dem kein Tourismus herrscht, daher bot es uns einen unverblümten …

» Den ganzen Artikel lesen

Äthiopien: Vielfältige Eindrücke und Erfahrungen, die man auf einem Patenbesuch vor Ort sammelt

Schaberg 4

Von Frau Marion Schaberg Im Juni 2014 hatte ich endlich die Möglichkeit meine beiden World Vision-Patenkinder in Äthiopien zu besuchen. Das war ein unvergessliches und sehr emotionales Erlebnis. Ich hatte insgesamt 4 Tage Zeit Äthiopien zu bereisen, wovon schon 2 Tage alleine mit der Fahrt gefüllt waren. Da wir ca. 500 km Richtung Westen fuhren, …

» Den ganzen Artikel lesen

Wie aus einem Traum eines der beliebsten Schuhunternehmen Perus wurde

VisionFund Clients

Tief in den Hügeln von Coma im ländlichen Peru befindet sich die Produktion eines der beliebtesten Schuhunternehmens der Region. Die Schuhmarke “Cuvss” verkauft sich in den ländlichen Teilen Comas und in der Hauptstadt Lima mehr als 200 Mal pro Tag. Das Erfolgsrezept liegt in den großen Träumen, auf die das Unternehmen gründet – aber natürlich …

» Den ganzen Artikel lesen

Mein Patenkind Haymanot aus Äthiopien und Eindrücke aus dem Projektgebiet

Gruppenfoto 2

Von Anna Gamperl Ich möchte mich zu Beginn kurz vorstellen, damit ihr auch eine Ahnung habt, wer diese Person ist, von der ihr jetzt einen kleinen Bericht lesen werdet. Mein Name ist Anna, ich bin 20 Jahre alt und studiere Soziale Arbeit in Graz, Österreich. Nach meiner Matura habe ich mich für ein Freiwillig Soziales …

» Den ganzen Artikel lesen

Zu Besuch beim Patenkind Juan Jose in Peru

frau mayerhofer 1

Von Silvia Mayerhofer Am Faschingsdienstag fuhren wir nach Wien. Am nächsten Tag begann unsere Reise mit einem Flug nach Amsterdam. In Amsterdam konnten wir die empfohlenen Winterjacken sehr gut brauchen. Nach einer Stadterkundung setzten wir einen Tag später die Reise fort. Nach einem langen Flug landeten wir in Lima bei Nacht. Wir bestaunten das tropisch, …

» Den ganzen Artikel lesen

Zu Besuch bei meinem Patenkind Johana in Camiri, Bolivien

Preusker-1050154 Foto IMG_0208

Von Frau Preusker Seit knapp 8 Jahren unterstütze ich die Arbeit von World Vision und unterhalte Briefkontakt zu meinem Patenkind Johana Nicol. In diesem Jahr wollten mein Mann und ich wieder einmal eine etwas größere Urlaubsreise unternehmen und mir kam sofort die Idee, mein Patenkind zu besuchen und persönlich kennen zu lernen. Außerdem hoffte ich, …

» Den ganzen Artikel lesen

Patenbesuchsbericht: So lebt mein Patenkind Yaris in Nicaragua

Gruppenbild

Von Ramona Kaiser Meine Firma – die Life Food GmbH/Taifun in Freiburg – unterstützt World Vision seit einigen Jahren finanziell. Als vor zwei Jahren nach freiwilligen Paten gesucht wurde, habe ich mich entschieden, Patin von Yaris zu werden und bin seither mit ihm in Kontakt. Auf einer längeren Reise nach Zentralamerika im letzten Frühjahr hatte …

» Den ganzen Artikel lesen

Lothar Baltrusch: Herzklopfen bei den Kindern auf der Mülldeponie und im Kindergarten von Tolgoit

geschenke

Lothar Baltrusch, der seit einigen Wochen mit dem Motorrad zu seinem Patenkind in Vietnam unterwegs ist, besuchte gerade das World Vision-Projekt in Tolgoit, Mongolei, und berichtet uns von seinen Eindrücken vor Ort. Vielen Dank Lothar und weiterhin gute Fahrt auf Deiner Reise!

Ich habe damit gerechnet. Dieser Besuch ging mir ans Herz. Aber ich habe auch das Funkeln in den Augen der Kinder gesehen und durch die Infos der Mitarbeiter – die Hoffnung gesehen. Dieses Projekt – Tolgoit – wird ausschließlich von Paten aus Deutschland betreut. Es ist eins von vielen in der Umgebung von Ulan Bator. …

» Den ganzen Artikel lesen

Erdnusspaste rettet Janet in Kenia

Als Janet mit zehn Monaten in ein von World Vision unterstütztes Ernährungsprogramm aufgenommen wurde, wog sie gerade mal fünf Kilogramm. Gleichaltrige Babys bringen in dem Alter normalerweise doppelt so viel Gewicht auf die Waage. Mit dem sogenannten MUAC Band (Mid-Upper Arm Circumference) misst die World Vision-Krankenschwester Leah den Oberarmumfang von Janet und stellt so den Grad der Unterernährung fest. Der rote Bereich heißt, Janets Oberarmumfang liegt bei unter 11 Zentimetern, das entspricht bei einem Erwachsenem gerade mal dem Umfang von zwei Fingern.

Kinder wie Janet wären heute wahrscheinlich nicht mehr am Leben – gäbe es nicht therapeutische Zusatznahrung wie zum Beispiel „Plumpy‘nut“. Die verzehrfertige Erdnusspaste enthält viele wichtige Proteine und Vitamine und somit Nährstoffe, die unterernährten Kindern fehlen. Plumpy’nut hat sich in den World Vision Starthelfer-Projekten als Sofort-Maßnahme gegen akute Unterernährung bewährt.

Therapeutische Nahrung ist ein Aspekt unserer Starthelfer-Programme, mit denen wir und Sie gezielt Kleinkinder vor bleibenden Schäden durch Unterernährung bewahren können. Als Janet während der Hungersnot am Horn von Afrika in ein von World Vision unterstütztes Ernährungsprogramm aufgenommen wurde, wog sie gerade mal fünf Kilogramm. Zehn Monate alte Babys bringen normalerweise doppelt so viel Gewicht auf die …

» Den ganzen Artikel lesen

Patengruppenreise nach Äthiopien

TOP

Im April 2013 reisten zwei Grupppen von Paten nach Äthiopien. Sie staunten gemeinsam über das faszinierende Land, stöhnten über lange Busfahrten auf schlechten Straßen und freuten sich schließlich mit den Patenkindern und deren Familien über das Kennenlernen, gemeinsames Essen und die zusammen verbrachte Zeit. Nach einem Vorbereitungstreffen bei World Vision Deutschland reisten zwei Gruppen von …

» Den ganzen Artikel lesen