Sabine Kuegler in Swasiland – Lichtblicke sind hart erarbeitet

Ich bin jetzt wieder zurück in Deutschland, und obwohl ich glücklich bin bei meiner Familie zu sein, denke ich noch viel über das, was ich in Swasiland erlebt habe, nach. Während meiner Zeit in diesem kleinen afrikanischen Land habe ich tragische Schicksale gesehen, wie die von meinem kleinen Patenkind Qhawe oder von Tulimanse, die mit …

» Den ganzen Artikel lesen

Sabine Kuegler in Swasiland – zu Besuch bei Tulimanse

Ich treffe Tulimanse an einem Wegrand in Gilgal, ungefähr eine Stunde von Manzini entfernt.  Ihre Haare sind mit einem Tuch bedeckt, und sie ist mit einem langen Rock und einer bunte Bluse bekleidet. Auf ihrem Rücken, eingewickelt in alte Decken, trägt sie ihren drei Wochen alten Sohn. Als Mutter von vier Kindern will ich mir …

» Den ganzen Artikel lesen

Sabine Kuegler in Swasiland – Hoffnung ist wie ein blühender Pfirsichbaum

Swasiland. Ein Land, das auf der Schwelle einer HIV-Epidemie steht, wo mehr als 60% der Menschen in Armut leben, wo die niedrigste Lebenserwartung der Welt herrscht und wo alte Traditionen und moderne Wirtschaft aufeinanderprallen, und all das auf einer Fläche von 200 mal 130km, dem kleinesten Land Afrikas. Doch trotz dieser verheerenden Zustände gibt es …

» Den ganzen Artikel lesen