Gewalt gegen Kinder beenden: Lösungsansätze in der Mongolei

s151177-1: Girl Freed from Abused

Anruf bei der Notruf-Hotline: ein Mädchen ist sexuell missbraucht worden und meldet sich hilfesuchend. Ein Fall für das Kinderschutz-Team von World Vision in der Mongolei, den unsere Mitarbeiterin Esther Rüden miterlebte, als sie sich über Lösungsansätze zur Beendigung von Gewalt an Kindern vor Ort informierte.

» Den ganzen Artikel lesen

Somaliland: Innovativ gegen die Dürre

Farmer in  waraabedareere freuen sich ueber Tomaten-Ernte .

Im Jahr 2011 herrschte am Horn von Afrika eine langandauernde Dürre. Auch Somalia war betroffen, sogar im besonderen Maße, da das Land keine funktionierende Regierung hat und die Infrastruktur weitestgehend zerstört ist. Fast vier Millionen Menschen waren auf Hilfe angewiesen, fast die Hälfte der Bevölkerung. In viele Regionen des Landes konnten aber gar keine Hilfslieferungen …

» Den ganzen Artikel lesen

Heißestes Jahr und höchste Zeit für Klimaschutz

Salissou's Story: A Brother's Sacrifice for his Little Sister

Es ist nicht fünf vor zwölf in Sachen Klima, es ist 12 Uhr. Die Lage ist dramatischer als gedacht. Darüber sind sich die meisten Wissenschaftler einig. Erstmals wurde im vergangenen Jahr eine Erderwärmung um 1 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter gemessen. Dieses Jahr wird wahrscheinlich noch heißer – das heißeste Jahr seit der Wetteraufzeichnung. Zwar wurde …

» Den ganzen Artikel lesen

Winter in der Mongolei: Wenn Wissen Überleben heißt

A Hungry, Cold School Drop Out

Die Mongolei ist ein Land der Extreme.  Unendliche Weiten, menschenleere Gegenden –  und mit Ulan Bator kann das Land die offiziell kälteste Hauptstadt der Welt (Jahresdurchschnittstemperatur minus 2 Grad) vorweisen. Die sommerlichen Temperaturen erreichen selbst in den höheren Lagen schon mal 50 Grad – und im Winter rauscht die Temperaturanzeige bis auf minus 50 Grad …

» Den ganzen Artikel lesen

Ghana: Sparen ohne Bank und ohne Männer

GhanaBeitrag

Hether ist glücklich. Nur noch eine Regenzeit müssen sie und ihre Familie in ihrer verfallenen Lehmhütte überstehen – dann wird das neue Haus fertig sein. Ein Haus mit festen Ziegeln, drei Zimmern und echten Fenstern. „Ich hätte nie gedacht, dass wir das schaffen, uns so ein Haus zu bauen“, sagt die 38jährige Mutter von vier …

» Den ganzen Artikel lesen

Besuch beim Patenkind in Lweru, Tansania

IMG_0587-2

Ein Bericht von Michael A. Maier Nach mittlerweile 3-jähriger Unterstützung der Projektarbeit in Lweru, Tansania, haben wir im August diesen Jahres unseren Wunsch, das Projektgebiet zu besuchen, in die Tat umgesetzt. Am 8. August 2015 sind meine Frau, meine Tochter und ich nach kurzem Aufenthalt in Dar Es Salaam in Bukoba, dem nächst gelegenen Flughafen, …

» Den ganzen Artikel lesen

Sayn bayna uu! – Patenreise in die Mongolei

^A3352157B208171C39A52DAD8B55616A53DA2F628129F74DD8^pimgpsh_fullsize_distr

Ein Bericht von Anja Geigenmüller Munkhdelger wird in diesem Jahr sieben Jahre alt. Sie hat ihre langen dunklen Haare gegen eine burschikose Kurzhaarfrisur getauscht. Im Sommer sei es viel zu warm für lange Haare, erklärt sie mir kurzerhand, als wir uns das erste Mal im Leben persönlich begegnen. Im August 2015 besuche ich im Rahmen …

» Den ganzen Artikel lesen

Waldbrände in Indonesien bedrohen die Gesundheit von Kindern

haze 3

In Indonesien spielt sich derzeit die landesweit größte Naturkatastrophe der jüngeren Vergangenheit ab. Mehr als 43 Millionen Menschen sind von ihr betroffen, mehr als eine halbe Million davon hat schwere körperliche Schäden davongetragen. In sechs Regionen Indonesiens wurde der Notstand ausgerufen, Schulen bleiben geschlossen, Menschen fliehen, das öffentliche Leben steht still. Doch diese Naturkatastrophe ist …

» Den ganzen Artikel lesen

Katastrophen-Vorsorge zahlt sich aus: Wie sich traditionelles Wissen und moderne Technik dabei verbinden können

W094-0012-002_654619

Die vielen Naturkatastrophen und der Klimawandel fordern zum Umdenken heraus. Viele Länder müssen mehr Vorsorge unterstützen, als sie es bisher tun. Und sie werden mehr Erfolg damit haben, wenn sie neben moderner Technologie auch traditionelles lokales Wissen mit einbeziehen.

» Den ganzen Artikel lesen

Bücher für Alle

s141015-1:

Auf Bücher will Nathalie Buzeba nicht mehr verzichten. Wenn die Kleinbäuerin aus Burundi eine Pause machen kann oder ihre Feld- und Hausarbeit geschafft hat, will sie schmökern. Einfach ist das nicht, denn auf dem Land findet man nicht an jeder Ecke eine Bücher- oder Zeitschriftenauslage. Auch Bibliotheken sind bisher rar, sogar an Schulen. Ohne das …

» Den ganzen Artikel lesen