Glücklicherweise

Mindy Mizell von World Vision  schildert die Begegnung mit einem Jungen während ihres ersten Besuchs im Flüchtlingslager Dadaab Übersetzung: Silvia Holten Datum: 15.8.2011 Als ich klein war, hieß eines meiner Lieblingsbücher „Glücklicherweise, Unglücklicherweise“. Eine Passage daraus ging so:  Glücklicherweise wurde Ned zu einer Überraschungsparty eingeladen. Unglücklicherweise fand die Party 1000 Meilen weit weg statt Glücklicherweise …

» Den ganzen Artikel lesen

Rettungsschirm für Ostafrika – Pressekonferenz in Berlin

Eine internationale Task-Force aus Zivilgesellschaft und internationaler Gemeinschaft um künftige Dürren in Ostafrika zu bekämpfen, forderte Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision, bei der Jahrespressekonferenz in Berlin. Um die jetzige Krise in den Griff zu bekommen, bedarf es eines Rettungsschirms, wie er für EU-Staaten in der Finanzkrise gebildet wurde. In Ostafrika sterben Menschen an Hunger …

» Den ganzen Artikel lesen

World Vision verstärkt Hilfe für somalische Flüchtlinge – neue Basis im Grenzgebiet zu Äthiopien

World Vision ergreift weitere Hilfsmaßnahmen für die Hungernden am Horn von Afrika. In der südsomalischen Stadt Dolo nahe der Grenze zu Äthiopien wird das internationale Hilfswerk eine Nothilfe-Basis für die wachsenden Flüchtlingssiedlungen einrichten. World Vision Deutschland wird den Betrieb von zwei mobilen Kliniken und zwei Kinderbetreuungszentren unterstützen. In dem Flüchtlingslager Dadaab in Kenia werden Planen, …

» Den ganzen Artikel lesen

Ankunft von Nahrungsmitteln bei hungernden Menschen in Turkana, Kenia

Im östlichen Turkana Gebiet waren in der vergangenen Woche Mitarbeiter von World Vision unterwegs, um sich einen Überblick über die Lage in Osten Turkanas zu verschaffen. Jetzt kann endlich mit der Nahrungsmittelverteilung begonnen werden. Acht Verteilungsstationen wurden bestimmt um den Menschen der Gegend mit dem Allernötigsten zu helfen.

» Den ganzen Artikel lesen

Bewässerung bewahrt Kinder in Morulem vor Hunger

Vor zehn Jahren vollendete World Vision ein Bewässerungsprojekt im Nordosten von Kenia und übergab es in die Hände der Bevölkerung. Viele Bewohner des ausgedehnten und zur Zeit extreme trockenen Nordens und Nordostens leiden unter Hunger und Durst, überleben nur mit Hilfe von außen. Nicht so die Dorfgemeinschaften um Morulem.

» Den ganzen Artikel lesen

Seit drei Tagen nichts gegessen – Frauen aus Turkana gehen weite Wege für Hilfe

Ein Bericht von Lucy Murunga Die Sonne brennt herab, aber es ist kein Baum oder Strauch in Sicht unter dem ein Flecken Schatten zu finden wäre. Das Dorf Kang`ipur liegt mitten in verdörrtem Land. Die Bewohner der Gegend haben zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig. Ihr Vieh ist längst verdurstet. Und was die …

» Den ganzen Artikel lesen

Nothilfe-Team an der Grenze zwischen Somalia und Äthiopien

World Vision hat heute ein Nothilfeteam nach Dolo in Somalia entsandt, um sich ein aktuelles Bild von der Lage der Hunger-Flüchtlinge im Grenzgebiet zu Äthiopien zu machen und mit anderen Hilfsorganisationen sowie der Lokalverwaltung abzustimmen, wie den Kindern am besten geholfen werden kann. World Vision könnte unter anderem kurzfristig eine mobile medizinische Versorgung unterstützen, Dinge …

» Den ganzen Artikel lesen