Helfen macht Spaß

ff

Sonne, Musik und viele entspannte Leute. Auf der Malzwiese informierten bei Festival-Atmosphäre unsere Jugendbotschafterinnen über die Aktion *Hunger 24*. Weltweit haben junge Menschen auf etwas verzichtet – einen ganzen Tag lang. Gespendet wurde für ein Ernährungsprojekt in Kenia. Mehr Infos zu Hungerfree findet Ihr auf unserer Kampagnenseite www.hungerfree.de. Christoph Waffenschmidt zur Hungerfree-Kampagne: Und hier Eindrücke …

» Den ganzen Artikel lesen

„Hier bin ich glücklich“

Kbecker__00014

In einem sogenannten „child friendly space“, einer Art Kinderhort, können syrische Flüchtlingskinder im Libanon wieder Kind sein, die Schrecken des Krieges und die unzumutbaren Lebensbedingungen in den Zeltsiedlungen vergessen. „Ihr seid ein Samenkorn, das der Bauer auf den fruchtbaren Boden streut. Der Regen fällt auf das Samenkorn herab, tiefer und tiefer versinkt es im Boden, …

» Den ganzen Artikel lesen

Warme Decken gegen die nächtliche Kälte für Nepal

WVI_2303

In Changunarayan wurden am Wochenende Decken verteilt.     Auch in Deurali konnten Mitarbeiter von World Vision Decken verteilen. ——————————————————————————————————————— Wir benötigen noch Spenden – bitte unterstützen Sie unsere Arbeit! https://www.worldvision.de/spenden-katastrophenhilfe-erdbeben-in-nepal-spenden-erdbeben-nepal.php ——————————————————————————————————————- Eindrücke aus Bhaktapur in Nepal nach dem Beben Viele der historischen Häuser sind zerstört, andere stehen noch. Für die Bewohner von Bhaktapur ist …

» Den ganzen Artikel lesen

„SOS Europa… verschlungen von den Wellen“

D087 0458 10_461818

Von Marius Wanders, World Vision International-Vertreter bei der EU Zur Zeit sehen wir im Internet und in den Zeitungen die fürchterlichen Bilder der Bergungsarbeiten der italienischen Küstenwache, nachdem ein Schiff mit vermutlich 950 Menschen an Bord gesunken ist. Dreihundert der Flüchtlinge sollen unter Deck eingesperrt gewesen sein. Es ist das schwerste Unglück seit Jahrzehnten, so viel steht fest. Das …

» Den ganzen Artikel lesen

Erste Hilfe erreicht abgelegene Insel Tanna

Die Insel Tanna liegt weit abgelegen von der Hauptinsel und wurde besonders hart vom Zyklon Pam getroffen. Am Montag erreichte ein erstes Team von World Vision per Flugzeug die Insel.

World Vision war als erste Organisation in der Lage, Tanna Island zu erreichen, nachdem der Wirbelsturm Pam über Vanuata hinweggezogen war. Die dringendsten Bedürfnisse im Augenblick sind Nahrung, Wasser und Obdach. Die Organisation bereitet jetzt die Verteilung von Hilfsgütern auf Tanna vor. “Es war ein Bild von Vernichtung”, sagt Mike Wolfe, Nationaldirektor von World Vision …

» Den ganzen Artikel lesen

Erneut Schnee in Libanon

IMG-20150213-WA0038

Der erneute Schneefall am Wochenende hat die Lage der Flüchtlinge in der Bekaa-Ebene weiter verschlechtert. Die Kälte macht den Leuten zu schaffen, nun sind die improvisierten Unterkünfte durchnässt. Wasser ist unter die Plastikplanen, die den Boden bedecken, gedrungen. Fotos: Abou Fares Sie können helfen! Bitte helfen Sie uns, syrischen Flüchtlingen und Libanesen zu helfen, die …

» Den ganzen Artikel lesen

Flüchtlinge in der Syrienkrise: Die dramatischste Situation weltweit

P1220567

“Wir dürfen diese Menschen einfach nicht vergessen”, fordert World Vision-Vorstandsvorsitzender Christoph Waffenschmidt für die Millionen Opfer der Syrienkrise. Nach seiner Rückkehr aus Erbil im Norirak bekräftigt er im Vlog: Die Flüchtlingssituation in der Region ist “derzeit die dramatischste, die auf unserem Planeten herrscht”.

» Den ganzen Artikel lesen

Nord Irak (5/6): Flüchtlinge in den Bergen erhalten Unterstützung

Die finanzielle Unterstützung mildert die schwierig Lage der geflohenen Familien.

Auch im Norden der Kurdischen Autonomie Region unterstützt World Vision die geflohenen Menschen. Täglich werden es mehr, eine sichere Verbindung ins Sindschar Gebirge nutzen viele jesidischen Familien zur Flucht. In einem Dorf mit Blick auf Syrien führt World Vision eine Verteilung von Bargeld an Familien durch. Die finanzielle Unterstützung soll dabei helfen durch die Winterzeit …

» Den ganzen Artikel lesen

Nord-Irak (3/6): Jesiden finden Zuflucht in Rohbau

P1080899

Viele Jesiden aus dem Sindschar-Gebirge an der Grenze zu Syrien haben sich nach Dohuk gerettet, eine Stadt im Norden Iraks. Hier wohnen viele in Rohbauten, andere in den großen Flüchtlingslagern. Allein in der Region um Dohuk konnte 992 Familien geholfen werden. Schutz vor der Kälte durch die Versorgung mit Decken und Öfen, Verteilung von Hygiene-Sets …

» Den ganzen Artikel lesen