Japan – Ein Jahr nach dem Tsunami

Am 11. März 2011 bebte im Nordosten von Japan die Erde. Eine Tsunamiwelle rollte über die Küste. In Folge der nuklearen Katastrophe starben über 15000 Menschen, viele Menschen werden noch immer vermisst. Innerhalb von 48 Stunden konnte World Vision ein Voraus-Team in die betroffene Region schicken. World Vision verteilte vor Ort Hilfsgüter, Essen wurde in …

» Den ganzen Artikel lesen

Wie Ihre Spenden in Japan Hoffnung schenken

Am 11. März erschüttert ein Erdbeben von der Stärke 9,0 die Insel. Anschließend rollt ein Tsunami über Teile der Küstenregionen hinweg. Und dann tritt aus den beschädigten Meilern des Kraftwerkes Fukushima auch noch radioaktive Strahlung aus. 15.000 Menschen kommen ums Leben, viele werden vermisst, über 100.000 sind obdachlos – unter ihnen viele Kinder. Von Dirk Bathe:

» Den ganzen Artikel lesen

Ein farbenfrohes “Danke” aus Japan

Über eintausend handgemalte Bilder, Karten und Collagen, hunderte kleiner Spielzeuge, Stifte und Schmuckstückchen – darüber freuen sich japanische Kinder in unseren Schutzzentren rund um die Stadt Tome. Eingeschickt hatten sie Kinder aus Deutschland, die mit den Bildern und Sprüchen – manche von ihnen sogar in japanischer Sprache – ihren Altersgenossen in Japan Mut machen wollen. …

» Den ganzen Artikel lesen

Japan: Ein großer Schritt nach vorne

Die Wiedereröffnung einer Schule kann ein entscheidender Schritt in Richtung Normalität sein. Vor allem, wenn die Schüler selbst daran mitgewirkt haben. Von Mitsuko Sobata (World Vision Japan) Kinder in Deutschland freuen sich bestimmt schon mal, wenn ihre Schule nach den Ferien noch ein paar Tage länger geschlossen bleibt, weil dringende Renovierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen sind. …

» Den ganzen Artikel lesen

Großes Nachbeben heute morgen – Widerstandskraft der Japaner unglaublich

Blogbeitrag von Chris Webster aus Japan vom 29. März 2011, übersetzt von Iris Manner Es ist gerade 7 Uhr morgens und ein Nachbeben weckt die Leute in meinem Haus. Dieses Mal ist es ein großes Nachbeben und es dauert vielleicht 30 Sekunden. Seit dem großen Erdbeben und der Tsunami-Katastrophe an der nordöstlichen Küste von Japan …

» Den ganzen Artikel lesen

“Wir sind eine kleine Stadt…bitte vergessen Sie uns nicht!”

Erlebnisse der World Vision Mitarbeiterin Mitsuko Sobata im Nordosten von Japan: Heute sind zwei Lastwagen mit Decken, Trinkwasser und Hygieneartikeln angekommen und wir erwarten noch drei weitere. Ich finde es sehr ermutigend, dass uns etwa 30 Freiwillige unterstützen. Sie sind Lehrer und Schüler einer hiesigen Schule und sie luden erst die Sachen um in ein Lager …

» Den ganzen Artikel lesen