Ebola: Kinder berichten von Ausbeutung in Sierra Leone

Alfred Williams

Kinder berichten landesweit in Sierra Leone von vermehrter Ausbeutung und Gewalt gegen Mädchen seit dem Ausbruch der Ebola-Epidemie, die zu einem Anstieg von Schwangerschaften bei Jugendlichen geführt hat, laut einem Bericht von Plan International, Save the Children und World Vision International. Hier der Bericht! Über 1100 Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 18 …

» Den ganzen Artikel lesen

Aktion zum G7-Gipfel: Schiffbruch in den Alpen – Mütter und Kinder zuerst in die Rettungsboote!

blog_stunt

In den vergangenen Monaten hat die Ebola-Epidemie in Sierra Leone, Guinea und Liberia die Staatengemeinschaft bewegt. World Vision begrüßt daher auch die Absicht der G7 Regierungschefs, die sich am Sonntag in Elmau treffen, sich stärker mit dem Thema armutsbezogene und vernachlässigte Tropenkrankheiten zu beschäftigen. Mit der Aktion „Schiffbruch in den Alpen“ haben wir heute in Garmisch-Partenkirchen …

» Den ganzen Artikel lesen

Weltspieltag – auch in Nepal

"Wir basteln viel und ich male sehr gerne. Ich habe hier viele neue Freunde kennengelernt." Sein Elternhaus wurde zerstört. Seine Schule ist bis auf weiteres geschlossen.

  Weltspieltag! Für Kinder auf der ganzen Welt bedeutet Spielen vor allem eins: Spaß. Beim Spielen lernt man aber auch vieles einfach so nebenher: Geschicklichkeit, Zuhören oder Zusammenarbeit zum Beispiel. Die Kinderschutzzentren von World Vision sind Orte, an denen Kinder nach Krisen wie Erdbeben oder Krieg in schöner und sicherer Umgebung spielen und einfach Kind …

» Den ganzen Artikel lesen

Miteinander – füreinander: Benefizabend für Flüchtlinge mit World Vision-Austellung

Poster_benefiz

Was passiert jetzt eigentlich in Tröglitz, dem kleinen Ort in Sachsen Anhalt, in dem vor kurzem die geplante Flüchtlingsunterkunft angezündet wurde und der Bürgermeister wegen Anfeindungen von Rechtsradikalen zurücktrat?
Am kommenden Montag ist dort jedenfalls einiges los: ein Benefizabend mit viel Musik und unserer Ausstellung über Kinder in bewaffneten Konflikten wirbt für Solidarität mit Flüchtlingen und unterstützt die Asylarbeit im Burgenlandkreis. Herzliche Einladung – und danke fürs Weitersagen!

» Den ganzen Artikel lesen

Hilfe, die ankommt: Decken, Seifen, Zahnbürsten für die Menschen in Nepal

Erleichtert, dass sie jetzt erst einmal das Nötigste erhalten haben: Eine Familie mit ihren Hilfspaketen. "Damit auch diejenigen mit Hilfsgütern erreicht werden, die es besonders schwer haben - Kinder, Ältere, Alleinerziehende zum Beispiel - arbeiten wir eng mit lokalen Partnern zusammen und gehen direkt zu den Häusern, um zu überprüfen, wie es den jeweiligen Familien geht. Entsprechende der Vorgaben der Regierung liegt die Priorität auf Familien mit Kindern unter fünf Jahren, deren Häuser komplett zerstört sind, auf Familien, die Tote zu beklagen haben, und auf Haushalte, denen eine Frau vorsteht", sagt Yacobus Runtuwene von World Vision Nepal. (Foto: World Vision Nepal)

Immer noch sind Zufahrtsstraßen blockiert, kommen Hilfsgüter nur langsam ins Land. Dennoch hat World Vision einen Monat nach dem Erdbeben in Nepal tausende Menschen mit Hilfe erreicht. Auch in Kubinde-Sindhupalchowk, einem Dorf rund 75 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu, haben 400 Haushalte – rund 2000 Menschen – Hilfspakete in Empfang genommen. Das Dorf liegt in einem der am schwersten zerstörten Gebiete. …

» Den ganzen Artikel lesen

Endlich wieder Schule in Sierra Leone!

Endlich wieder Schule in Sierra Leone - mit Lernmaterialien von World Vision!

Es ist ein Moment der Hoffnung, aber auch der Anfang eines langen Prozesses: In Sierra Leone schultern heute rund 1,7 Millionen Kinder zum ersten Mal seit neun Monaten wieder ihre Schultaschen. Sie kehren voller Wissbegier in die Klassenzimmer zurück, die sie wegen der Ebola-Epidemie verlassen mussten. Doch viele Jungen und Mädchen sind auch traumatisiert, ihre Unsicherheit ist groß. Im Interview erklärt die Ärztin Alison Schafer die großen Herausforderungen, die es jetzt zu meistern gilt.

» Den ganzen Artikel lesen

Mariella Ahrens in Burundi

IMG_2096 - Kopie - Kopie

Burundi ist einer der kleinsten Staaten Afrikas und Ziel der dritten Projektreise von World Vision Botschafterin Mariella Ahrens. Im Land am Tanganjikasee kümmern sich Mitarbeiter von World Vision (u.a.) um Ernährungs- und Bildungsthemen. Der erste Besuch der Reise gilt der Grundschule „Gatete“, die bereits 2012 eingeweiht wurde und seit dem mit vielen Maßnahmen unterstützt wurde. …

» Den ganzen Artikel lesen