Projektbesuch Ostkongo – Teil 3/3

Kinder

Judith Haase, World Vision-Referentin für Gesundheit und Ernährung berichtet über World Vision-Projekte im Ostkongo. Hier Teil 3 der 3-teiligen Blog-Reihe.

Wasser-Sanitär-Hygiene Projekt Die letzte Station war ein Wasser-Sanitär-Hygiene Projekt von World Vision. Es war wenige Wochen vor meinem Besuch zu Ende gegangen. Weil noch ein Endbericht an die deutsche Regierung, die das Projekt finanziert hat, anzufertigen ist, besuchte ich die Projektstandorte vor Ort mit dem Projektkoordinator, der jede Menge Erfahrung mit Wasserprojekten hat. Es war …

» Den ganzen Artikel lesen

Projektbesuch Ostkongo – Teil 2/3

Kinder

Judith Haase, World Vision-Referentin für Gesundheit und Ernährung berichtet über World Vision-Projekte im Ostkongo. Hier Teil 2 der 3-teiligen Blog-Reihe.

World Vision Ernährungs- und Gesundheits-Projekt in der Region um Butembo 3 Stunden durch eine wunderschöne Landschaft und über eine sehr unwegsame Straße führten uns nach dem Besuch des Rebound Projekts in der Region um Butembo. Dort erwarteten uns bereits die Kollegen des Ernährung- und Gesundheitsprojekts. Neben den „Tierärzten ohne Grenzen“ die ein längerfristiges Ernährungssicherungsprojekt durchführen, ist World …

» Den ganzen Artikel lesen

World Vision im Gespräch mit Bundestagsabgeordneten: Der Konflikt im Ostkongo – kein Ende in Sicht?

Die 7jährige Amani* lebt mit ihrer Großmutter in einem Flüchtlingslager rund 50 Kilometer südlich von Goma. Da sie ihre Eltern verlor, muss sie auf einer Farm arbeiten, um für sich und die Großmutter Essen kaufen zu können. Das Mädchen fand Hilfe in einem Kinderschutzzentrum von World Vision, aber die neue Gewalteskalation zwingt die Helfer immer wieder zur Unterbrechung ihrer Arbeit.

*Name des Kindes geändert

Die 7jährige Amani* lebt mit ihrer Großmutter in einem Flüchtlingslager rund 50 Kilometer südlich von Goma. Da sie ihre Eltern verlor, muss sie auf einer Farm arbeiten, um für sich und die Großmutter Essen kaufen zu können. Das Mädchen fand Hilfe in einem Kinderschutzzentrum von World Vision, aber die neue Gewalteskalation zwingt die Helfer immer wieder zur Unterbrechung ihrer Arbeit.

Am 28. November war World Vision zu Gast im Bundestag, um über die Gründe für die aktuelle Konfliktsituation im Osten Kongos, über mögliche Lösungsansätze und über die Hilfsprogramme von World Vision vor Ort zu sprechen.

» Den ganzen Artikel lesen

Flüchtlings-Kinder aus dem Kongo brauchen dringend Hilfe

Flüchtlinge tragen den Sarg eines zweijährigen Jungen, der im Lager Kigeme gestorben ist Tausende Kinder fliehen in diesen Tagen vor der Gewalt in ihrer Heimat im Osten der DR Kongo. Viele von ihnen sind ohne Eltern unterwegs, manche mit ihren Müttern und älteren Geschwistern. Das Ziel vieler Flüchtlinge ist das Lager in Kigeme im benachbarten …

» Den ganzen Artikel lesen

Bei Mädchen im Bordell wird Niedecken stumm

Teil 6 des Reiseblogs von Journalistin Andrea Jeska, die gemeinsam mit BAP-Sänder Wolfgang Niedecken und World Vision Mitarbeitern vom 10. bis 18. September im Ostkongo unterwegs ist. Ihr Ziel ist das neue Rebound-Projekt zur Rehabilitation von Kindersoldaten und missbrauchten Mädchen. Grace lief von zuhause fort, um den Prügeleien ihrer Stiefmutter zu entkommen. Chantelle floh aus ihrem Dorf, …

» Den ganzen Artikel lesen