6.400 Kilometer bis zum Schachmatt

Schach ist das Lieblingshobby vieler Kinder in der Mongolei - drei Patenkinder haben es sogar bis zur Jugend-WM geschafft

Ihr Kampf ist hart, die Konkurrenz groß und das Ziel erst nach Tagen unerbittlicher Schlachten zu erreichen. Viele Damen müssen fallen, viele Könige weichen, Türme stürzen ein und Bauern werden geopfert. Doch wenn Tsolmon Tseesorogdorj (10), Buyanzaya Adiyasuren (10) und Tsagnaabayar Otgontsetseg (8) sich weiter so tapfer durch das Turnier schlagen, werden sie als große Helden in ihre Heimat Mongolei zurückkehren.

» Den ganzen Artikel lesen