Philippinen: Wenn die Hilfe per Luft kommt

LHCARGO1

Das Bündnis “Aktion Deutschland Hilft” – in dem auch World Vision Mitglied ist – und die Lufthansa Cargo haben für Hilfsflüge eine Kooperation vereinbart. Jetzt konnte bereits zum zweiten Mal ein Hilfsflug mit Gütern für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen gestartet werden. Dirk Bathe war dabei:

Und dann geht alles ganz schnell. Die letzte Palette verladen, den Gurt eingehängt und Klappe zu. „Puh, geschafft“, freut sich Daniel Ginsberg, Logistikexperte von World Vision, der den Hilfsflug von Aktion Deutschland Hilft und Lufthansa Cargo mit organisiert hat. Insgesamt 60 Tonnen Hilfsgüter sind an Bord, darunter 44 Tonnen von World Vision. Eine logistische Herausforderung, wie sie auch Ginsberg nicht oft bewältigen muss. „Aber wenn dann alles gut geklappt hat, freue ich mich natürlich um so mehr“, sagt er und zieht den Mantelkragen höher. Windig ist es auf dem Rollfeld und alle Beteiligten sind froh, dass der Flieger jetzt zur Startbahn rollen kann.
Einen großen Teil der Ladung machen die „Child Friendly Spaces“ von World Vision aus. Riesige Zelte, 30 an der Zahl mit denen 15 Kinderschutzzentren auf den Philippinen aufgebaut werden. In diesen Zentren können Kinder, die die Zerstörungen durch den Taifun erlebt und ins Chaos gestürzt wurden, zur Ruhe kommen, spielen, lernen und erhalten psychosoziale Betreuung.

Außerdem hat World Vision noch drei Millionen Wasserreinigungstabletten, Küchensets sowie Decken und Wassertanks geliefert. Dinge die jetzt, nachfdem viele Opfer bereits mit Nahrung versorgt sind, am dringendsten benötigt werden. Nach dem Überleben kommt das Weiterleben, und die Millionen Opfer, deren Häuser beschädigt oder zerstört worden sind, brauchen jetzt Unterstützung, um wieder möglichst bald ein annähernd normales Leben führen zu können.

World Vision hat ein Lager mit Hilfsgüter in der Nähe des Frankfurter Flughafens - so kann schnell geholfen werden

World Vision hat ein Lager mit Hilfsgüter in der Nähe des Frankfurter Flughafens – so kann schnell geholfen werden

Auch Karl Ulrich Garnat, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo ist glücklich über den reibungslosen Ablauf: „Es ist uns eine Freude, Menschen in Not mit unseren Möglichkeiten und unserem Know How helfen zu können. Auch wenn der Grund für diese Zusammenarbeit, in diesem Fall der Taifun auf den Philippinen, nicht schön ist – so ist es gut zu wissen, dass wir gemeinsam so viel erreichen können.“

Schreiben Sie einen Kommentar


9 − vier =