Weltaidstag 2013: Bundesregierung aufgefordert mehr zu leisten!

merkel

Ein symbolisches Tauziehen soll die Situation verdeutlichen: Täglich kämpfen Ärzte und Krankenschwestern gegen AIDS, Malaria und Tuberkulose. Doch: Es braucht mehr Unterstützung um dieses Tauziehen auch zu gewinnen. Das Aktionsbündnis gegen AIDS hat deshalb 50.000 Unterschriften gesammelt, damit die Bundesregierung mehr Geld in den Weltgesundheitsfonds investiert im Kampf gegen AIDS, Malaria und Tuberkulose. World Vision Gesundheitsexperte Marwin Meier war dabei.

Es fehlt sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern der Wille, die HIV & Aids-Epidemie in den Griff zu bekommen. Dabei haben wir heute die nötigen Werkzeuge zur Verfügung: Wirksame Medikamente, Möglichkeiten der Vorbeugung und das Wissen wie wir Betroffene schützen können.

Am 3. Dezember 2013, findet die Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose in den USA statt. Der Globale Fonds ist das wichtigste Finanzierungsinstrument im Kampf gegen die drei großen Infektionskrankheiten. Als Mitglied des Deutschen Netzwerks Aktionsbündnis gegen Aids fordert World Vision Deutschland die deutsche Regierung auf, den seit 2008 gleichgebliebenen bisherigen Beitrag (200 Millionen jährlich) mindestens zu verdoppeln.

Schreiben Sie einen Kommentar


1 × = neun