Nord-Irak (4/6): Christen finden Zuflucht in Kirche

Foto: JCKage

Christen aus Mosul sind vor der Gewalt nach Dohuk geflohen und wohnen seit Monaten in einer Kirche. Im Gemeinderaum haben die Familien sich ihre Wohnbereiche mit Sofas abgeteilt. Auch im Kirchenraum schlafen Leute. Das enge Zusammenleben ist anstrengend. Ein paar mobile Toiletten stehen im Hof.
Leben und Tod sind auch hier eng beieinander. Der Großvater einer Familie verstarb vor wenigen Wochen in den Räumen. Er war schon alt, seine Angehörigen sind überzeugt: Die Vertreibung aus seinem Haus hat er nicht verkraftet. Jetzt wurde sein Enkel Yusef geboren und wohnt mit seinen Eltern und Geschwistern in den Kirchenräumen.

Hier können Sie helfen!

Schreiben Sie einen Kommentar


+ drei = 12