Frau Merkel hat Post!

P1100424

Heute haben wir uns auf den Weg zum Kanzleramt gemacht. Mit zwei großem Postsäcken voll Petitionskarten auf dem Rücken und einer klaren Botschaft an die Bundeskanzlerin: Es muss mehr für die Förderung der Kindergesundheit in armen Ländern getan werden! Täglich sterben weltweit über 17 000 Kinder an behandelbaren oder vermeidbaren Krankheiten wie Malaria, Tuberkulose oder …

» Den ganzen Artikel lesen

Minister Müller empfängt Botschaften der Aktion “5 fürs Leben”: “Diese Aktion gehört in jede Schule und jede Familie”

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion / Rösler

Bei der Aktion “5 fürs Leben” haben nicht nur Erwachsene, sondern auch viele Kinder klare Botschaften für die Politik formuliert, weil sie sich mehr Gerechtigkeit und ein gutes Leben für alle Menschen wünschen. Entwicklungsminister Müller fand dies gut und dankte World Vision für die Aktion.

» Den ganzen Artikel lesen

Hessens Landespolitiker geben „High 5“ für Kindergesundheit!

World Vision

Abgeordnete aller Fraktionen des hessischen Landtags sowie der stellvertretende Ministerpräsident Tarek al-Wazir und Landtagspräsident Kartmann unterschrieben heute auf einer riesigen Geburtstagskarte, die das sonst eher grau wirkende Eingangsprotal des Hessischen Landtages schmückte. Sie unterstützten damit die World Vision-Aktion für Kindergesundheit „5 fürs Leben!“. Im Vorfeld des Weltarmutstages (17. Oktober) wollten wir gemeinsam mit dem Hessischen …

» Den ganzen Artikel lesen

Die Krise im Süd-Sudan – wer stoppt die Gewalt?

bundestag_sudan_17.2

Im Deutschen Bundestag tauschten sich interessierte Abgeordnete heute mit Fachleuten von World Vision, Amnesty International, der Welthungerhilfe, dem Bonn International Center for Conversion (BICC) und der Gesellschaft für bedrohte Völker über die sich zuspitzende Lage im Süd-Sudan aus. Der Konflikt im Süd-Sudan ist im Dezember vergangenen Jahres erneut eskaliert. Grund dafür ist der seit längerem andauernde …

» Den ganzen Artikel lesen

Zweieinhalb Millionen Wünsche für Entwicklungsminister Dirk Niebel

blog 2

Heute war World Vision zu Gast bei Entwicklungsminister Dirk Niebel. Und wir kamen nicht mit leeren Händen! Mit dabei hatten wir über zweieinhalb Millionen Wünsche von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Sie alle haben sich an einer weltweiten Aktion beteiligt, mit der World Vision auf die schlechte Gesundheitsversorgung von Kindern in armen Ländern aufmerksam macht.

» Den ganzen Artikel lesen

World Vision und die Weltimpfallianz GAVI Alliance fordern mehr Engagement bei der Förderung von Gesundheit in armen Ländern!

Parlamentarischer Abend in Berlin

Was ist der Grund dafür, dass das Millenniumsziel 4 nicht erreicht wird und wie kann eine bessere Gesundheitsversorgung von Kindern und ihren Müttern erreicht werden? Hierzu diskutierten die Teilnehmer.

Beim parlamentarischen Abend, den World Vision in Kooperation mit der Weltimpfallianz GAVI in Berlin organisierte, trafen sich NGO-Fachvertreter, Vertreter der GAVI Alliance, des Bundesentwicklungsministeriums, Bundestagsabgeordnete und der Botschafter für Globale Gesundheit der schwedischen Regierung, um über die Erfolge aber auch Misserfolge der Gesundheitsförderung von Kindern in armen Ländern zu diskutieren. Denn eins ist schon jetzt …

» Den ganzen Artikel lesen

Aktion für das Recht auf Nahrung

Stimmen angekommen: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (Mitte) nahm mehr als 14.000 Unterschriften für eine angemessene Berücksichtigung des Rechts auf Nahrung  in der europäischen Agrarpolitik entgegen. © Jörg Farys

Stimmen angekommen: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (Mitte) nahm mehr als 14.000 Unterschriften für eine angemessene Berücksichtigung des Rechts auf Nahrung in der europäischen Agrarpolitik entgegen. © Jörg Farys

Mehr als 14.000 Unterschriften für das Recht auf Nahrung hat die VENRO-Kampagne „Deine Stimme gegen Armut“ heute an Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner übergeben. Die Kampagne – an der auch World Vision beteiligt ist – fordert anlässlich der anstehenden Reform der gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union (EU), dass das Recht auf Nahrung angemessen berücksichtigt wird.

» Den ganzen Artikel lesen

World Vision im Gespräch mit Bundestagsabgeordneten: Der Konflikt im Ostkongo – kein Ende in Sicht?

Die 7jährige Amani* lebt mit ihrer Großmutter in einem Flüchtlingslager rund 50 Kilometer südlich von Goma. Da sie ihre Eltern verlor, muss sie auf einer Farm arbeiten, um für sich und die Großmutter Essen kaufen zu können. Das Mädchen fand Hilfe in einem Kinderschutzzentrum von World Vision, aber die neue Gewalteskalation zwingt die Helfer immer wieder zur Unterbrechung ihrer Arbeit.

*Name des Kindes geändert

Die 7jährige Amani* lebt mit ihrer Großmutter in einem Flüchtlingslager rund 50 Kilometer südlich von Goma. Da sie ihre Eltern verlor, muss sie auf einer Farm arbeiten, um für sich und die Großmutter Essen kaufen zu können. Das Mädchen fand Hilfe in einem Kinderschutzzentrum von World Vision, aber die neue Gewalteskalation zwingt die Helfer immer wieder zur Unterbrechung ihrer Arbeit.

Am 28. November war World Vision zu Gast im Bundestag, um über die Gründe für die aktuelle Konfliktsituation im Osten Kongos, über mögliche Lösungsansätze und über die Hilfsprogramme von World Vision vor Ort zu sprechen.

» Den ganzen Artikel lesen

Bundestagsabgeordnete sind Augenzeugen der Flüchtlingsnot im äthiopisch-somalischen Grenzgebiet

Um sich ein Bild von der aktuellen Lage am Horn von Afrika zu machen, sind die beiden Bundestagsabgeordneten Thilo Hoppe (stellvertretender Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und Frank Heinrich (Mitglied im Bundestagsausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe) im Januar nach Äthiopien gereist.  Vor einer Woche erreichten sie einen Brennpunkt der humanitären Krise: …

» Den ganzen Artikel lesen