Familie Endebrock zu Besuch bei ihrem Patenkind Kholiwe in Matsanjeni, Swasiland

Unbenannt7

Ein Bericht von Fam. Endebrock

Auf unserer Rundreise durch Südafrika führte uns unser Weg auch durch Swasiland. Wir hatten schließlich die Gelegenheit genutzt, das dortige World Vision-Projekt in Matsanjeni im Süden Swasilands zu besuchen. Während das Projekt schon einige Jahre läuft, hatten wir erst im letzten Jahr die Patenschaft für die 11-jährige Kholiwe übernommen.

» Den ganzen Artikel lesen

Zwischen Ebola Nothilfe für Sierra Leone und Bekämpfung von Mangelernährung im Sahel

Judith Haase vor Ort

Nachdem ich Ende September letztes Jahr in den Senegal gekommen bin, um die Kollegen in Westafrika bei der Beschaffung von Mitteln für verbesserte Ernährung und Gesundheit in der Region zu unterstützen, wurde die Ebola Epidemie schlimmer – viele Menschen infizierten sich und starben, an dem sich leicht verbreitenden, gefährlichen Virus.

» Den ganzen Artikel lesen

Große Spende von „RTL – Wir helfen Kindern“: Hilfe für ehemalige Kindersoldaten aus dem Ostkongo

rtl

Mit großer Freude fand am 1. Juni 2015 die Spendenscheckübergabe in Köln von RTL Charity- Gesamtleiter Wolfram Kons, dem BAP- Frontmann Wolfgang Niedecken und World Vision statt. Als eine der geförderten Initiativen von “RTL- Wir helfen Kindern” bekam das Projekt zur Wiedereingliederung von ehemaligen Kindersoldaten von der Stiftung einen Scheck in Höhe von 226.085 € für das Kindersoldatenprojekt Rebound überreicht. Bild (von l. nach r.): Wolfram Kons (RTL), Wolfgang Niedecken (BAP) und Eva Martin (World Vision)

» Den ganzen Artikel lesen

Starthelfer-Projekte in Uganda: Wie durch mobile Kliniken die Hilfe ins Dorf kommt!

cut_Uganda 1

Unsere Länderreferentin Karin Model war soeben vor Ort in Uganda und hat sich ein Bild von den Fortschritten der Starthelfer-Aktivitäten gemacht. Dabei geht es nicht nur um akute medizinische Versorgung von Schwangeren, Babys und Kleinkindern, sondern auch um Anleitung zu gesunder Ernährung, Vorsorgemaßnahmen und Hygiene.

» Den ganzen Artikel lesen

Erdbeben Nepal – Tag 5 nach der Katastrophe

Das Gebiet Bhaktapur in Nepal hat etwas besonders schwer getroffen: Hunderte von Häusern wurden dem Erdboden gleich gemacht und machen dadurch sehr viele Kinder und Familien obdachlos. Mehr als Millionen Menschen sind durch das verheerende Erdbeben mittlerweile ohne feste Bleibe.

Die Uhr rennt im Kampf gegen die Folgen des Erdbebens – wertvolle Zeit, um noch Überlebende zu bergen oder Verletzten zu helfen. Aktuell werden auch noch viele Menschen aus der Bevölkerung vermisst, aus einer Bevölkerung die sich zur  Hälfte aus Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren zusammensetzt. Deswegen muss Hauptanliegen nun sein, schnelle & effektive Hilfe zu leisten …

» Den ganzen Artikel lesen

Erdbebenhilfe aktuell: Unsere Kollegin von WV Schweiz berichtet im Interview zur angespannten Lage vor Ort

Betroffene die zurück in Kathmandu geblieben sind campieren derzeit in Notunterkünften aus Zelten und Planen - dort findet auch vielfach medizinische Versorgung statt, wie hier in diesem Bild.

(Foto: Zelt als Krankenstation; World Vision Nepal) Unsere Kollegin Pratibha Khanal von World Vision Schweiz berichtet direkt aus Nepal und zeigt unter welchen Bedingungen die Helfer derzeit arbeiten müssen: Vom spärlich eingerichtet Büro auf einem Parkplatz aus werden derzeit die Hilfeleistungen koordiniert, um der steigenden Anzahl an Betroffenen nach dem Erdbeben schnell und effektiv helfen zu können. Mittlerweile setzt …

» Den ganzen Artikel lesen

Erfahrungsbericht aus dem Projekt „Tekove“ in Camiri, Bolivien

Marc Krüger 2

von Marc Krüger, April 2015, Leonberg Im Herbst 2014 beschlossen meine aus Bolivien stammende Frau Teresa und ich, dass wir im Rahmen eines Familienbesuchs, vor Ort, unser bolivianisches World Vision-Patenkind Enrique und seine Familie kennenlernen wollten. Bald darauf setzten wir uns mit World Vision in Deutschland in Kontakt um unser Anliegen auf den Weg zu …

» Den ganzen Artikel lesen

Viel Freude beim Besuch des Patenkindes in Swasiland – eine World Vision-Patin berichtet

Sibusio

von Ilona Burger Nach 6 Jahren Patenschaft in Swaziland war es endlich soweit: nach vielen Vorbereitungen, einigen Mails und Telefonaten konnte ich nun endlich mein Patenkind Sibusiso und seine Familie im Matsanjeni-Projekt in Swaziland besuchen! Wandile ein Mitarbeiter von World Vision in Swaziland traf uns am Morgen am Lavumisa-Boarder und es war ein sehr herzliches …

» Den ganzen Artikel lesen