Der Kampf gegen den weltweiten Hunger wird nachhaltiger

Public Encouraged to Implement Keyhole Gardens

Masemakaleng Kabane hat HIV. Die 59-jährige Großmutter aus Lesotho trägt dabei die Verantwortung für sieben Kinder. Was Hunger ist, weiß sie nur zu gut – oft genüg fühlt sie sich schwach, zu schwach um aufs Feld zugehen und der mageren Erde ihres Ackers Hirse abzuringen. Zu wenig und kein ausgewogenes Essen, Magenknurren am Abend – so war das lange bei den Kabanes. Bis World-Vision-Mitarbeiter die Familie auf eine Idee brachten. Und mit ihr das ganze Dorf …

» Den ganzen Artikel lesen

Meine Mongolei-Reise – Ein Bericht anlässlich der Patengruppenreise von World Vision in 2014

Unsere Gruppe von 24 World Vision Paten, bereit für eine interessante und aufregende Reise durch die Mongolei mit dem Höhepunkt, unser Patenkind endlich einmal persönlich kennen zu lernen

von Angelika Reinheimer Nach etwas mehr als 8 Stunden Flug von Frankfurt landen wir in Ulaanbataar, der Hauptstadt der Mongolei. Der Zeitunterschied ist 6 Stunden, das bedeutet, es ist jetzt 5 Uhr morgens. Die Sonne scheint. Sainbainuu, Mongolia – guten Tag! Und wir sind fit, unsere Gruppe von 24 World Vision Paten, bereit für eine …

» Den ganzen Artikel lesen

Die traurige Wahrheit über die aktuelle Ebola-Krise

Martin; Gesundheitshelfer in Sierra Leone, ist täglich 24 Stunden im Dienst. Und das für 110 Dollar im Monat. (Foto: Marcel Mettelsiefen/World Vision)

Ich lernte Martin im Süden von Sierra Leone kennen. Er ist Krankenpfleger wie ich. Wir besuchten Gesundheitsprojekte die World Vision zusammen mit der Regierung und Projektpartnern durchführt. Martin und drei Helferinnen waren für die Gesundheitsversorgung von mehr als 6500 Menschen in drei Unterbezirken zuständig.

» Den ganzen Artikel lesen

Klimaschutz-Allianz für die Ärmsten

Bauern in Arusha, Tansania: Der Regen kommt immer seltener, doch wenn er kommt, dann häufig mit zerstörerischer Wucht (Foto: World Vision)

Für einen besseren Klimaschutz und die Umstellung der Wirtschaft auf klimafreundliche Energien sind am Wochenende hunderttausende Menschen in vielen Ländern auf die Straße gegangen. Heute hoffen wir darauf, dass die Staats-und Regierungschefs beim Klimagipfel in New York auf diese Rufe reagieren, denn es ist keine Zeit zu verlieren.

» Den ganzen Artikel lesen

Flüchtlinge in Nordirak: Die Not wird immer größer

s141040-1: WV-funded distribution in Iraq

Das Wasser muss rationiert werden und jeder Raum des Jugendzentrums von Batifa im Nordost-Irak ist ein Flüchtlingslager. 117 Menschen, darunter viele Kinder und auch Babies, teilen sich Tag und Nacht einen dieser Räume. Es ist sehr laut, denn die Kinder haben nichts zu tun und keinen Platz zum Spielen. Sie verlangen nach Büchern, wollen zur …

» Den ganzen Artikel lesen

Vietnam: Förderung beginnt schon früh

SH 7

Ein Kindergarten mit einem festen Dach über dem Kopf, in dem es trocken und sauber ist. Mit ausgebildeten Betreuern und Spielmaterial, das Anregung bietet. Mit fließendem Wasser, Toiletten und einer Küche. Ein Ort, in dem Eltern ihre Kleinen gut aufgehoben wissen, all das ist für deutsche Kinder normal. In vielen Armutsregionen der Welt können Familien …

» Den ganzen Artikel lesen

Tag der offenen Tür 2014 rund um die Kinderrechte

Collagek

Am Samstag hieß es bei World Vision:  Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür! Ein Fest für die ganze Familie –  Für das leibliche Wohl gab es leckere selbstgebackene Kuchen und Getränke. Diesmal drehte sich alles rund um die Kinderrechte – denn die feiern dieses Jahr ihren 25. Geburtstag. Vor 25 Jahren haben fast alle Länder …

» Den ganzen Artikel lesen

Fragile Gesundheitssysteme durch Ebola vor dem Kollaps

Sierra Leone gehört -auch aufgrund seines schwachen Gesundheitssystems - zu den Ländern mt den höchsten Kindersterblichkeitsraten - viele Menschen müssen weite Wege laufen oder fahren, um Gesundheitsstationen wie diese aufsuchen zu können (Foto: Marcel Mettelsiefen/World Vision)

Angesichts des drohenden Zusammenbruchs des liberianischen Gesundheitssystem durch die Ebola-Epidemie weist World Vision auf die gefährliche Überlastung weiterer Staaten hin. In den betroffenen Ländern sind Krankenhäuser und Gesundheitsstationen zunehmend nicht mehr in der Lage, die gesundheitliche Grundversorgung für die Bevölkerung zu leisten. Immer mehr Kinder in Westafrika sind medizinisch unterversorgt. Dringend sind Investitionen notwendig.

» Den ganzen Artikel lesen

Kambodscha: Das Leben in die eigene Hand nehmen

Sabine_Lins_Schulkinder

Seit vier Jahren steht Sabine Lins bei World Vision Deutschland dafür gerade, dass Spenden und Patenbeiträge genau dort eingesetzt werden, wo sie wirken können: bei den Menschen. Als Controllerin überprüft sie die finanzielle Zusammenarbeit zwischen World Vision Deutschland und unseren Partnern vor Ort. Nun hat sie Anja Gold, unsere Abteilungsleiterin für Asien und Projektverantwortliche für Kambodscha, auf …

» Den ganzen Artikel lesen